Donnerstag, 01. Februar 2018

Standortevaluation Sekundarschule und Strategie Januar 2018

Im Oktober 2017 wurde der Kreditantrag des Zweckverbands «Gemeinsame Sekundarschule Eglisau – Unteres Rafzerfeld» für einen Architekturwettbewerb für ein gemeinsames, neues Sek-Schulhaus am Standort Schlafapfelbaum in Eglisau durch die Stimmberechtigten in Eglisau deutlich angenommen, im Unteren Rafzerfeldes jedoch ebenso deutlich abgelehnt. Die Schulpflege Eglisau überdachte ihre Schulraumstrategie daraufhin und beschloss, aus dem Zweckverband auszutreten und allein ein neues Sekundarschulhaus zu realisieren. Der Austritt aus dem Zweckverband per Ende 2018, der einer Auflösung des ZV gleichkommt, wird den Eglisauer StimmbürgerInnen von der Schulpflege dieses Jahr noch an der Urne beantragt werden.

Bekanntlich ist der Schulraum in Eglisau knapp und es mussten und müssen zukünftig Provisorien erstellt werden. Die Schulpflege möchte keine weitere Zeit verlieren und ohne Verzug weiterplanen. Der ideale Standort für ein neues Sekundarschulhaus ist auch für einen Alleingang das Areal nördlich des Sportplatzes Schlafapfelbaum. Zusammen mit dem Schulhaus soll eine Turnhalle gebaut werden, denn auch hier gibt es bereits Engpässe. Das frei werdende Sek-Schulhaus im Städtli würde dann zukünftig mit Primarklassen belegt, so dass die vorhandenen Provisorien im Steinboden wieder aufgehoben werden könnten. Als nächster Schritt muss jetzt mit dem Amt für Raumentwicklung (ARE) geklärt werden, ob das Land beim Schlafapfelbaum auch für Eglisau allein eingezont werden kann. Andernfalls müsste der Standort Steinboden für ein neues Sek-Schulhaus überprüft werden, was jedoch wegen mangelnder Synergiemöglichkeiten (Turnhallen-Mitbenützung für Primarschule im Städtli) nicht optimal wäre.

Den ausführlichen Bericht zur Standortevaluation Sekundarschule sowie zur Schulraumstrategie der Schulpflege Eglisau finden Sie hier.