Montag, 09. November 2020

Update 18: Coronavirus

Die Gesundheitsdirektion und die Bildungsdirektion des Kantons Zürich haben am 5. November 2020 die Massnahmen zur Bekämpfung gegen das Coronavirus angepasst. Das neue Vorgehen des Contact Tracings, an das sich auch die Schule Eglisau hält, sieht bei positiv getesteten SekundarschülerInnen folgendes vor:

Bei positiv getesteten Jugendlichen der Sekundarschule gilt neu dasselbe Vorgehen wie bei Erwachsenen: Wird eine erwachsene Person (Mitglied des Lehrkörpers, Betreuungsperson, des administrativen oder des technischen Personals) oder eine Sekundarschülerin oder ein Sekundarschüler positiv getestet, wird das Contact Tracing eingeleitet. Personen, die in engem Kontakt (unter 1,5 Meter ohne Schutz) mit der erkrankten Person standen, müssen in Quarantäne. Es wird nicht auf einen zweiten Fall in der Klasse gewartet. Wenn ein zweiter Fall in der Klasse auftritt, ist das Vorgehen gleich wie beim ersten Fall. Bei Kindern in der Primarschule und im Kindergarten ändert sich nichts.

Wie wir Ihnen berichtet haben, verzeichnen wir seit den Herbstferien bei einigen SchülerInnen sowie MitarbeiterInnen Infektionen mit dem Coronavirus und mit einem positiven Testresultat. Diese Personen befinden sich alle zuhause. Zusätzlich sind diverse Kinder, Jugendliche und Mitarbeitende als Schutzmassnahme zuhause in Quarantäne. Stand Freitag 6. November 2020 sind in der Sekundarschule sieben Erwachsene und 30 Kinder von Covid-19-Massnahmen betroffen. In der Primarschule haben wir zwei positive Covid-19-Fälle. Bis und mit 9. November 2020 befinden sich noch alle SchülerInnen der Sekundarschule zuhause in Quarantäne.

Wenn Sie als Eltern von uns nicht informiert werden, gibt es in der Klasse Ihres Kindes keine Fälle von Corona-Infektionen. Die Schulleitungen sind verpflichtet, jeden bestätigten Covid-19-Fall an der Schule dem Contact-Tracing des schulärztlichen Dienstes des Kantons Zürich zu melden. Diese Stelle gibt den Schulen konkrete Anweisungen, welche Massnahmen zu ergreifen sind und wer über was entsprechend informiert werden kann. Die Schulleitung informiert betroffene Eltern/Erziehungsberechtigte jeweils schnell und direkt mit einem Schreiben.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf der Website des Volksschulamtes. In der Rubrik "Contact Tracing" sind Sie die genauen Abläufe in den verschiedenen Fällen aufgeführt. Wir danken für Ihre Kooperation und Ihr Verständnis.