Freitag, 15. Mai 2020

Zwischenstand Legislaturziele 2018-2022

Schulraum

Die sechs von der Jury ausgewählten Bewerber, die im Zuge des Wettbewerbsprogramms Projektvorschläge für den Neubau des Sekundarschulhauses Schlafapfelbaum ausarbeiten durften, haben diese fristgerecht bis Ende Februar eingereicht. Die Jury hatte sich zunächst trotz verschärften Massnahmen des Bundes im Zuge der Coronakrise zum Ziel gesetzt, die Jurierung Ende März 2020 durchzuführen. Dieses Vorhaben musste aufgrund der aktuellen Sicherheitsaspekte leider kurzfristig abgesagt werden. Das nächste angestrebte Datum der Jurierung ist der 11./12. Juni 2020.

Die Ausstellung der Wettbewerbsprojekte für die Bevölkerung ist im Juli 2020 geplant. Der weitere Zeitplan sieht vor, die Anträge für einen Projektierungskredit für den Schulhausneubau sowie den Landkauf im Schlafapfelbaum im November 2020 an die Urne zu bringen, mit einer vorberatenden Gemeindeversammlung im September 2020. Trotz der Verschiebung der Jurierung und der daraus resultierenden Verschiebung der Urnenabstimmung vom September auf November 2020 kann das Schulhaus nach heutigem Stand wie geplant im Sommer 2024 fertiggestellt werden.

 

Tagesstrukturen

Das Ziel der ersten Phase im Hinblick auf die schulergänzende Betreuung ist erreicht. Es bestand in der Analyse und Überprüfung der Leistungserbringung, der Tarifstruktur sowie des bestehenden Angebots des Kinderhorts Chugle. Als Folge dieser Überprüfung konnten Anpassungen bei der Verrechnung und bei der Mittagstischregelung vorgenommen werden. Die Schulpflege hat an ihrem Meeting im Januar 2020 entschieden, dass sie mindestens bis ca. 2024 an der Leistungserbringung durch den Trägerverein Kinderhort Chugle festhalten will. Die bestehende Leistungsvereinbarung zwischen Schule und Trägerverein wird hinsichtlich der Subventionierung überarbeitet und aktualisiert. Über die Höhe des Defizitbeitrages der Schule an den Trägerverein hat die Schulpflege zu beschliessen.

Die Hortpreise werden für das nächste Schuljahr 2020/21 beibehalten. Zudem wird das Angebot der schulergänzenden Betreuung betreffend Räumlichkeiten optimiert. So bezieht der Hort ab Sommer im Kaiserhof auch die zweite Pavillonhälfte, und im Haus der Bildung entstehen ebenfalls Räume für die Betreuung.

 

Einheitsgemeinde und neue Gemeindeordnung Eglisau

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben im Februar 2020 der Einheitsgemeinde und der neuen Gemeindeordnung zugestimmt.

Schulpflege, Gemeinderat und Verwaltungen arbeiten an der Klärung der offenen strukturellen Aspekte, wie die gemeinsame Stelle Liegenschaftenbewirtschaftung, die Schaffung der neuen Stelle Bildung & Familie und der wichtigen Themen in der kulturellen Zusammenarbeit von Gemeinderat und Schulpflege. Sobald diese konzeptionelle Klärung erfolgt ist, werden die Anspruchsgruppen eingeladen, das Konzept mit Schule und Gemeinde zu diskutieren.

 

Projektauftrag Kommunikationskonzept

Die strategischen internen und externen Grundsätze des Kommunikationskonzepts für die operative Umsetzung sind in der Finalisierung. Ebenfalls in der Finalisierung ist die Definition der Anspruchsgruppen und die daraus resultierenden Zielsetzungen. Bestehende Plattformen und Gefässe sowie neue in Frage kommende sind erhoben. Die Neuerarbeitung der Website als separates Projekt wurde initiiert.